Image 01 Image 02

Stakeholder-Analyse

Als Stakeholder werden Personen oder Gruppen bezeichnet, die im Hinblick auf eine Sachlage oder ein bestimmtes Vorhaben Ansprüche haben oder spezifische Interessen vertreten.


Für ForscherInnen, die sich wissenschaftlich mit einem regionalen Thema auseinandersetzen, ist ein Überblick über die beeinflussenden und/oder betroffenen Personen oder Gruppen innerhalb des Themenbereiches von großer Bedeutung. Eine Stakeholder-Analyse erleichtert diesen ersten Einblick. Will der/die Forschende transdisziplinär arbeiten, d.h. Akteure aktiv einbeziehen, ist es unumgänglich, die Ansprüche und Interessen innerhalb des jeweiligen Themenfeldes zu verstehen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass wichtige Aspekte vernachlässigt oder nicht alle relevanten Personen oder Gruppen in adäquater Art und Weise eingebunden werden.


 

© Umweltbundesamt

Für die Eisenwurzen


Anhand der definierten Forschungsfelder der Plattform Eisenwurzen und der als regional bedeutsam identifizierten Bereiche wurde eine Stakeholder-Analyse für die Bereiche: Natur/Umwelt, Wirtschaft, Soziales & Leben in der Gemeinde, Tourismus, Landwirtschaft und Forstwirtschaft getrennt nach Bundesländern durchgeführt. VertreterInnen der Regional- und Leader-Managements als auch der National- und Naturparke haben aus ihrer Sicht die Stakeholder zu den Themenfeldern genannt. Die Ergebnisse geben einen Status quo 2009 wider.


Stakeholder-Analyse Eisenwurzen